Dez 06

Vaterschaftstest DNA – was steckt hinter einem solchen Test?

Vaterschaftstest DNA – was steckt hinter einem solchen Test?

Ein Vaterschaftstest ist ein Verfahren, dass ermitteln soll, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind von einem bestimmten Mann abstammt. Der Vaterschaftstest wird auch als Abstammungsgutachten bezeichnet und kann heutzutage als DNA-Test durchgeführt werden. Vaterschaftstest hat sich als Begriff für das Abstammungsgutachten im Volksmund durchgesetzt. Der Begriff wird auch häufig von Laboratorien genutzt, die einen solchen Test anbieten. Die Tests werden in der Regel anonym durchgeführt und die Laboratorien sind auf Vertraulichkeit bedacht. Nachfolgend wird der Ablauf eines solchen Tests erläutert.

DNA wird zum Vaterschaftstest genutzt

Desoxyribonukleinsäure (DNA) trägt die Erbinformationen des Menschen und ist für den Menschen, mit Ausnahme von Zwillingen, einzigartig. Die DNA trägt Informationen von Vater und Mutter. So sind beispielsweise phänotypische Merkmale wie Haarfarbe, Nasenform und Augenfarbe in der DNA in Form von Genen vorhanden. Die Gene für die Merkmale kommen von Mutter und Vater. Die DNA der zu testenden Personen wird im Fachlabor entschlüsselt und mindestens 16 Genorte werden verglichen. Generell gilt, dass der Vergleich vieler Genorte ein sicheres Ergebnis bringt. Je mehr Genorte verglichen werden, desto kostspieliger kann der Test sein. Wenn nicht nur die DNA-Proben von potenziellem Vater und dem Kind zur Verfügung stehen, sondern auch die Probe der Mutter vorhanden ist, dann können die Gene der Mutter herausgefiltert werden. Das erleichtert den Vaterschaftstests. Die DNA-Analyse ist eine Methode, die in der Regel mit über 99,9 % eine Vaterschaft bestätigen oder sogar mit hundertprozentiger Sicherheit eine Vaterschaft ausschließen kann.

Vaterschaftstest per Proben-Kit

Wer einen Vaterschaftstest durchführen lassen möchte, der sollte in akkreditiertes Labor wählen. Pro Paternity ist beispielsweise ein Unternehmen, das in vielen Ländern präsent ist. Pro Paternity bietet DNA-Tests an, deren Probeentnahme selbst zu Hause durchgeführt werden kann. Durch ein Partnerlabor wird den zu testenden Personen ein Probeentnahme-Kit zugesendet und eine genaue Anleitung erklärt, wie die DNA-Probe (beispielsweise per Speichel) entnommen werden kann. Die Proben werden zum Labor gesendet und analysiert. Wichtig ist, dass alle zu testenden Personen, beispielsweise Mutter, Vater und Kind, mit dem Test einverstanden sind und dieses schriftlich festgehalten haben. Bei minderjährigen Kindern muss der gesetzliche Vertreter zustimmen. Weitere Informationen zu vaterschaftstest dna .

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aporex.de/allgemeine-pharmazeutische-themen/vaterschaftstest-dna-was-steckt-hinter-einem-solchen-test/

Jan 22

Verpackungen von Arzneimittel

20130628_125153kleinDer Vertrieb von Arzneimitteln setzt eine sachkundige Handhabung voraus. Damit Medikamente richtig transportiert und gelagert werden können, ist eine ordnungsgemäße Verpackung sehr wichtig. Seit vielen Jahren beschäftigt sich das Unternehmen Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG mit den unterschiedlichsten Verpackungsmöglichkeiten für Medikamente. Vor allem Lösungen für Kapseln, Dragées, Tabletten, Ampullen, Spritzen und Vials stehen im Fokus.

Vom Hersteller zum Verbraucher

Die Zulassung von Medikamenten wird in Deutschland, wie in vielen anderen Ländern, staatlich reguliert. Das Inverkehrbringen und Zulassen von Medikamenten sind über das Arzneimittelgesetz geregelt. Dieses Gesetz schreibt vor, dass die eine Zulassung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte notwendig ist. Ein weiterer wichtiger Schritt nach der Herstellung ist die Verpackung. Unter https://www.uhlmann.de/de/weltweit/weltweit.html werden die unterschiedlichsten Verpackungsmöglichkeiten für Arzneimittel angeboten.

Verpacken von Tabletten und Ampullen

Das Unternehmen Uhlmann GmbH & Co. KG aus Laupheim ist der Ansprechpartner, wenn es um Verpackungen von Pharmazeutika geht. Seit über 70 Jahren bietet der weltweit führende Systemlieferant Produkte aus dem Bereich der pharmazeutischen Verpackungsmaschinen an. Nach der Verpackung finden die Medikamente ihren Weg an die Apotheken, Drogerien oder Online Apotheker. Den Großteil der Arzneimittel beziehen die meisten Apotheken heute nicht mehr direkt vom Hersteller, sonder über einen Großhandel. Anders als bei der pharmazeutischen Industrie ist der Großhandel viel größer konzentriert. Mehr als 80% des Marktanteils werden in der heutigen Zeit den fünf großen Unternehmen zugeschrieben.

Vertrieb von Medikamenten

In Deutschland ist der Vertrieb von Arzneimitteln streng geregelt. Grundsätzlich kann zwischen apothekenpflichtigen, verschreibungspflichtigen und frei verkäuflichen Arzneimitteln unterschieden werden. Alle apothekenpflichtigen und verschreibungspflichtigen Arzneimittel dürfen nur in Apotheken verkauft werden. Arzneimittel, die verschreibungspflichtig sind, dürfen nur ausgegeben werden, wenn eine ärztliche Verordnung eingereicht wurde. Alle frei verkäuflichen Arzneimittel wie Heilwässer, Multivitamine, Mund- und Rachentherapeutika, pflanzliche Produkte etc. sind von der Apotheker- und Verschreibungspflicht ausgenommen. Sie können daher auch problemlos in Drogerien, Reformhäusern oder anderen Verbräuchermärkten gekauft werden. Der Vertrieb von bestimmten Arzneimitteln bedürfen außerhalb der Apotheken der Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG §45 AMG).

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aporex.de/allgemeine-pharmazeutische-themen/verpackungen-von-arzneimittel/

Feb 28

Wassertest – Trinkwasseranalyse schnell, unkompliziert und zuverlässig

Wassertest – Trinkwasseranalyse schnell, unkompliziert und zuverlässig

Die Trinkwasseranalyse ist auch hierzulande notwendig, um Verunreinigungen des Wassers mit Bakterien oder Schwermetallen zu untersuchen. Die Wasserqualität des Leitungswassers in Deutschland entspricht zwar höchsten Qualitätsstandards, dennoch kann es zu Verunreinigungen des Trinkwassers kommen. Schuld daran können alte Leitungsrohre (Blei, Kupfer) oder schlecht gewartete Wassertanks sein. Des Weiteren können Bakterienstämme wie beispielsweise Legionellen in schlecht temperiertem Wasser wachsen. Ein Wassertest kann Verunreinigungen ausschließen und gibt dem Wassernutzer ein sicheres Gefühl. Das Unternehmen IVARIO bietet schnelle, unkomplizierte und zuverlässige Wassertests. Neben Tests für Privathaushalte bietet IVARIO auch eine Testkombination für das Wasser in Zahnarztpraxen an. Der RKI Wassertest für Zahnärzte, analysiert spezifische Parameter, die vom Robert-Koch-Institut festgelegt wurden.

IVARIO – Wasseranalyse für Privatleute, Unternehmen und Praxen
Unter dem Motto „Wir testen Ihr Wasser“, bietet IVARIO Wasseranalysen für Verbraucher an. IVARIO stellt die Testsets bereit und lässt die entnommenen Wasserproben in einem unabhängigen, akkreditierten Labor analysieren. IVARIO arbeitet beispielsweise mit dem weltweit führenden Wasseranalytik-Dienstleister Eurofins zusammen. Eurofins betreibt eine Laborkette und führt jeden Wassertest schnell, zuverlässig und vor allem professionell durch. Die jeweiligen Anaylseergebnisse werden dem Kunden per Post mitgeteilt und kann ggfs. einem Vermieter, der Verwaltung oder den Mitarbeitern vorgelegt werden.

Wassertest für Zahnärzte – vom Robert-Koch-Institut zertifiziert
Medizinische Einrichtungen müssen spezifische Hygienekriterien erfüllen. Das gilt auch für Zahnarztpraxen und dient dem Schutz des Patienten, aber auch der Gesundheit der Mitarbeiter. Um Gefährdungen für Mitarbeiter und Patienten auszuschließen, sollte mindestens einmal im Jahr ein Wassertest in Zahnarztpraxen durchgeführt werden. Gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes sollte der Wassertest zum festen Bestandteil des Hygieneplans einer Zahnarztpraxis gehören. Der RKI Wassertest wird gemäß der Richtlinie nach DIN-EN-ISO 17025 durchgeführt und die Wasserprobe kann im laufenden Betrieb vom Praxispersonal entnommen werden. Die Probe wird von IVARIO kostenlos abgeholt und zeitnah ausgewertet. Der RKI Wassertest analysiert mikrobiologische Parameter und stellt den Hygienestand des Wassers fest. Die Wasserprobe wird auf Legionellen und Pseudomonaden getestet. Der Wassertest gibt zudem die Koloniezahl bzw. Gesamtkeimzahl bei einer Temperatur von 36 °C an. Wird der festgelegte Grenzwert überschritten und wird eine Kontamination festgestellt, stehen Trinkwasser-Experten von IVARIO helfend zur Seite.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aporex.de/allgemeine-pharmazeutische-themen/wassertest-trinkwasseranalyse-schnell-unkompliziert-und-zuverlaessig/

Ältere Beiträge «